GTR Evolution

Der Titel ist Programm. Außer den üblichen internationalen Strecken, wartet noch ein ganz besonderes und einzigartiges Highlight auf alle Fans von Renn-Simulationen. Wer bisher nur im Fernsehen verfolgen konnte, wie der Nürburgring von Profirennfahrern befahren wurde, darf sich darüber freuen, in GTR Evolution nun den gesamten Nürburgring-Komplex mit einem Boliden seiner Wahl durch brettern zu dürfen. Mit dabei auch die Nordschleife und sogar eine Endurance-Variante.

Es wird zwar dieselbe Grafikengine von Image Space Inc. verwendet, wie zuvor bei RACE 07, jedoch mit deutlich verbesserter Physik im Bereich der Engine, und besserer Time Attack-Features. Realismus beim fahren wird hier groß geschrieben. Dabei stehen einige wichtige Punkte zur Auswahl, wie Bremsen mit oder ohne ABS, Reifenabnutzung und Schadensempfindlichkeit, um nur drei zu nennen.

Die angekündigten getunten WTCC-Fahrzeuge sind ebenfalls, wie versprochen, vorhanden, da sich die Entwickler die Lizenzen sichern konnten. Mit ihnen wird das Fahrvergnügen völlig neu definiert, ihre 600 PS starken Motoren und die verbreiterte Karosserie lassen keine Wünsche offen. Und selbst die, in Anführungsstrichen, normalen Automobile – darunter auch der BMW 320i, Seat Toledo, Aston Martin DBRS9 – wurden einzeln behandelt, so dass sich kein Fahrzeug wie das andere anfühlt und fahren lässt.

Es wurde seitens der SimBin-Studios streng darauf geachtet, dass in jedem der Fahrzeuge das Potential steckt, jedes Rennen zu gewinnen. Ein lobenswerter Zug, der, wenn man ehrlich ist, leidlicher Weise nicht von jedem Entwickler-Team beherzigt wird. Da kann man dann auch getrost darüber hinweg sehen, dass man sich in dieser Simulation kein Alter Ego erstellen kann, dafür aber gegen Nachbildungen der echten Fahrer, was ja nun auch nichts alltägliches ist.

Post Comment